Deutsch-Land-Volk / Die Welt                                

German-State-People / The World                                                                                                      

Tagebuch


27. Januar 2023, 10:52

Unser Oläffle hat einen neuen Doppelwumms gelandet

Unser Oläffle (Bundeskanzler Olaf Scholz) hat einen neuen Doppelwumms gelandet:

Er und die USA wollen Panzer an die Ukraine liefern. Leopard und Abrams. Die Abrams kämen allerdings zu spät, heißt es selbst von offizieller Seite.
Also ist die Lieferung durch die USA wieder nur ein Trick von Olaf!

Dazu noch tut Olaf so, als hätte er ein neues "Prinzip" erfunden: „das Stück-für-Stück-Prinzip“.
Ich zitiere:
Es sei richtig, „dass wir uns Stück für Stück vorangearbeitet haben“. Dieses Prinzip gewährleiste Sicherheit für Deutschland und Europa, betonte Scholz.

Es sei richtig, dieses Waffensystem „in enger Kooperation“ bereitzustellen, sagte Scholz. Besorgten Bürgern rief der Kanzler zu: „Vertrauen Sie mir, vertrauen Sie der Bundesregierung!“


Vertrauen ist was sie alle wollen, damit sie ungehindert und ungeniert regieren, herrschen und frauschen können! Und das obwohl auf dieser Grundlage schon lange keine Partei mehr regiert - das ist einfach Heuchelei! Denn die Politiker regieren eh nur, indem sie Irrtümer verbreiten und diese mit Macht und Gewalt (siehe Gewaltenteilung im Staat) durchsetzen. Das Ergebnis zeigt sich an dem andauernd sich verschlechternden Zustand Deutschlands, was "sie" allerdings verharmlosen, oder dafür andere verantwortlich machen.
Diese Art des "Stück-für-Stück-Vorgehens" als Prinzip für etwas "Besonderes" hervorzuheben, ist eine jener Darstellungen, die man denen gegenüber anbringt, die man für dumm hält. Denn man kann "Stück für Stück" Deutschland kaputt machen (wie es schon im Gange ist) oder auch in einen Krieg führen.

Fazit
Offensichtlich besteht das Regieren des Mannes Olaf Scholz zu 90% oder mehr aus Tricks. Außerdem ist
„das Stück-für-Stück-Prinzip“ in der Politik schon "immer" praktiziert worden, besonders unter der Frauschaft (nicht Herrschaft) von Angela Merkel.
Hier hat dieses Prinzip "Stück für Stück" dafür gesorgt, dass Deutschland "alternativlos" und in jeder Hinsicht Jahr für Jahr, Monat für Monat und Tag für Tag ein Stück von dem abgebaut hat, was es vorher erarbeitet und aufgebaut hat und zwar in allen Bereichen des Lebens: Wirtschaft, Lebensstandard, Bildung, Kultur, Wissenschaft, Gesellschaft allgemein, usw. (siehe internationale Vergleiche, z.B. PISA-Studie und andere).

Das Fazit vom Fazit
Ein Fazit aber reicht nicht, wenn es nur eine Bestandsaufnahme ist. Entscheidend ist, was man daraus "lernt" und welches zukünftige Verhalten man daraus ableitet und durchführt und das kann nur sein: Verhindern dass "Holzköpfe" an die Macht kommen.

D.G.W.

Redakteur




18. Januar 2023, 14:27

Neuer Verteidigungsminister - wieder ein Juri (Jurist)

Mit Juri (Jurist) Boris Pistorius wird wieder einer Verteidigungsminister, der nicht vom Fach ist.

Offensichtlich gilt für die herrschende und regierende Klasse: "Je weiter oben, umso weniger Fachwissen wird gebraucht", womit sich zum großen Teil die Desaster durch die Politik erklären.
Die Kompensation dieses Mangels an Fachkenntnissen besteht für die herrschenden und regierenden Holzköpfe dann darin, dass sie ein Heer von hochbezahlten Berater (sogenannte Experten) um sich sammeln und zu Rate ziehen, wohl auch in der Hoffnung, dass dabei für das Volk zumindest soviel herauskommt, dass es nicht rebelliert.
Dabei ist es bereits eine Volksweisheit, dass "viele Köche den Brei verderben".

Letztlich reicht die Qualifikation der Polit-Köche (die regierende Elite) gerade noch dazu, dass sie "Mittel auf den Wech bringen", deren Bezeichnung als "Doppelwumms" (unser Oläffle) eine genauere Beschreibung von Ziel und Zweck unnötig machen soll.

Fazit
Aus der Lage der Welt zu schließen, lässt diese kaum noch unqualifiziertes Handeln zu und dennoch ist kein Umlenken in der Politik zu erkennen.

D.G.W.

Redakteur




04. Januar 2023, 12:33

Sie sagte „nur“ die Wahrheit: Frau Ministerin Christine Lambrecht!

DiP – Das ist Psychologie!

Frau Christine Lambrecht hat in einem Video in der Silvesternacht unter anderem Folgendes von sich gegeben:

"Was war das für ein Jahr, dieses 2022?" und "Mitten in Europa tobt ein Krieg."
Und weiter:
„Damit verbunden waren für mich ganz viele besondere Eindrücke, die ich gewinnen konnte. Viele, viele Begegnungen mit interessanten und tollen Menschen. Dafür sag ich ein herzliches Dankeschön."

Nun ist die Aufregung groß! Warum eigentlich? Weil es stört und auch nicht üblich ist, dass man Zusammenhänge wiedergibt, die andeuten (zeigen) wie aufgrund von Elend, Kummer, Sterben und Krieg einerseits, andere Menschen andererseits davon profitieren.
Das ist aber leider die bittere Wahrheit. Denken Sie nur an die Waffenhersteller, die sich durch Kriege und den Tod, dem Sterben vieler Menschen durch Waffen bereichern, die Offiziere auf die „Ihre Heimat“ Loblieder singt und Helden aus ihnen macht, usw.
Oder denken sie auch an "das Mädchen" Annalena Baerbock, das in der Welt herumreist, ihre Figur, ihre Kurven in stets neuen Kleider vorstellt und dabei „interessante Menschen“, wie z.B. den amerikanischen Außenminister begegnet, um sich für Waffen einzusetzen „die Menschenleben retten“. Oder denken Sie an den gelernten Märchenerzähler (Studium der Literaturwissenschaften und Philosophie) Robert Habeck, der durch diesen Krieg mit seinen Ideen von der erneuerbaren Energie Auftrieb erhalten und genutzt hat, um sich so zu profilieren und das auch wiederum zum Nachteil des deutschen Volkes.
Oder nehmen Sie als Beispiel die Gehaltserhöhung der 50.000 Beamten in der Europäischen Union als Folge der von dem italienischen EURO-DIKTATOR Mario Draghi (der jahrelang jeden Monat 40 Milliarden EURO in den Markt hat fließen lassen) eingeleiteten und von der Französin Lagarde fortgeführten Inflation, zu der die "Kriegs-Inflation" hinzu kam. Auch hierbei gibt es besondere Profiteure, wie z.B. Ursula von der Leyen (die auch noch durch die Intrigen der Angela Merkel zu diesem Posten kam), die jetzt rund 5.000 EURO pro Monat mehr bekommt (nicht verdient).
In der Praxis ist das dann so: wenn ein Rentner mit 1.000 € pro Monat 5% dazu bekommt, sind das 50 € monatlich. Ursula dagegen bekommt nicht das Zehnfache (500), nein das Hundertfache (50 x 100 = 5.000) dazu und das monatlich! Allein die Erhöhung (von 5.000) bei Ursula ist das 5-fache eines Monatseinkommen dieses Rentners im Beispiel.
Ein Rentner mit einer Rente von 2.000 € monatlich, erhält 100 € mehr. Ursula dagegen erhält immerhin noch das 50-fache (100 x 50 = 5.000) mehr und die monatliche Erhöhung um 5.000 € ist allein schon das 2,5-fache (5.000 : 2.000 = 2,5) seiner monatlichen Rente.

Daran sehen Sie, wie manche Menschen an der Inflation, Krieg, Verbrechen aller Art verdienen und wie es sich für diese lohnt, "die Welt in Bewegung zu halten!" Bewegung, ob durch das Vortäuschen eines besseren Europa durch eine Europäische Union, oder durch Bombenwerfen, Geldausschütten wie eben Draghi, sich einmischen am Hindukusch, in Libyen, Syrien, oder sonstwo. Für die die das machen ist das Ziel immer dasselbe: Selbst besser "da zu stehen", zu profitieren!
Der Schaden, den diese Menschen dem Volk zufügen, ist sicherlich 1.000-mal größer als der, denn irgendwelche illegalen Kartelle oder Banden verursachen!
Dann stellen sich auch noch manche "Schweine", die sich Demokraten nennen hin und sagen, "wir leben in einer Demokratie" und verschleiern und verdrängen somit alle die Ungerechtigkeiten, weil diese Wahrheiten stören! Und solange diese verdrängt werden, wird es nur schlimmer, schlimmer und schlimmer, weil die Demokratie, so wie sie in Deutschland praktiziert wird, ungerecht und ein Betrug am Volk bleibt und dieser sich für manche lohnt - wie gezeigt!

Fazit
Aus den Sätzen der Frau Lambrecht geht die Wahrheit hervor, eine Wahrheit die üblicherweise verschleiert und verdrängt ist. Das führt zu den Aufregern in der Gesellschaft, vor allem und selbstverständlich bei den Menschen, die diese Wahrheit verschleiern und verdrängen.
Selbstverständlich ist diese Wahrheit furchtbar und „geschmacklos“, besteht sie doch letztlich darin, das Menschen vom Elend anderer profitieren.

Nun werden Forderungen laut, die Ministerin abzusetzen. Was würde das nützen? Nichts! Warum? Weil es nicht an den Personen liegt, sondern an dem System, der Gesellschaftsform (unsere vielgelobte Demokratie) die solche Menschen hervorbringt, die für Aufgaben, die man ihnen zuteilt, nicht vorbereitet und damit nicht geeignet sind.
Das gilt nicht nur für Frau Lambrecht, von der man das schon vorher behaupten konnte, nein, das gilt für mehr als 90% der Regierung, angefangen bei unserem Oläffle (Bundeskanzler Olaf Scholz - oder Doppelwummser) oder dem Oberblabbler (Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier).
Solange "das System der Eliten" in Deutschland so ist, dass die weniger Geeigneten gefördert, befördert und in gute und bestens bezahlte Positionen gehievt werden, kann sich nichts zum Besseren ändern.

Es ändert sich nichts zum Besseren, wenn man eine ungeeignete Person durch eine andere ungeeignete ersetzt! Das ändert sich nur, wenn sich das System in Ausbildung, in der Prüfung, Auswahl und Zulassung, der Belohnung, usw., ändert, um so für bestimmte Aufgaben geeignete Personen zu erhalten.
Da aber in dieser Hinsicht in der Bundesrepublik Deutschland bislang keine Ansätze zu erkennen sind und die uns Regierenden weiterhin im Selbstzerstörungsmodus walten und stets das Gegenteil von dem tun, was angebracht wäre, kann man (in diesem Fall ich) mit absoluter Sicherheit sagen, dass es in allen Bereichen des Lebens nur noch schlechter wird.

D.G.W.

Redakteur




31. Dezember 2022, 15:16

Rückblick auf das Jahr 2022

Was war das wieder für ein Katastrophenjahr, das uns die herrschenden (und frauschenden) Politiker, also die Regierung beschert hat. (Bitte beachten: die Opposition regiert nicht!).
Alles ist wieder einmal schlechter geworden. Kein Wunder wenn (beinahe) alles, was die Regierenden in diesem Jahr unternommen haben, falsch und unvernünftig war und zu einem schlechteren Zustand geführt hat. Die schlechten Entscheidungen und Maßnahmen einzeln aufzählen, braucht man nicht, wenn man sich die katastrophalen Wirkungen ansieht und darüber hinaus die Entscheidungen (Beschlüsse, Gesetze) betrachtet, deren verheerenden Wirkungen erst noch kommen werden. Sie werden kommen, so wie die verheerenden Wirkungen in diesem Jahr auch eine Folge schlechten Regierens (das ist die Ursache) in früheren Jahren waren.

Auf diesem Hintergrund von Zuversicht zu sprechen, wie es unser Bundespräsident (der Oberblabbler) und der Kanzler (unser Oläffle) getan haben, ist vielleicht nicht Hohn und Spott, aber Unvernunft und Unvermögen Zusammenhänge richtig zu erkennen und zu verstehen.

Es würde jedem auch noch so einfältigen Menschen auffallen, dass unsere Gesellschaftsformen, wie sie bestehen, andauernd zu Unruhe, Ungerechtigkeit, Krieg und anderen Auseinandersetzungen führen, wenn die Regierenden die wahren Ursachen („wer darf das Kind beim richtigen Namen nennen“ - Goethe in seinem Faust) nicht immer verschleiern und verdrängen würden oder sogar sie zu nennen verbieten würden, was dazu führt, dass schlechte Vorschriften und Gesetze gesegnet werden und es infolgedessen immer schlechter wird.

Fazit
Deshalb ist es an der Zeit, der Macht der Regierenden ein Ende zu setzen, die ihre Macht missbrauchen und für sich (ihre Karriere, Gehälter, Pensionen) beanspruchen.
Das wäre im Grunde eine neue Gesellschaftsform die Machtmissbrauch besonders aus UNWISSENHEIT (Unwissen, Nichtwissen) verhindert, was die von den heute Regierenden viel gelobte „Demokratie“ (das ist eine Gesellschaftsform, in der das Volk durch Wahlen Macht einem oder einigen Menschen gibt) nicht konnte und nicht kann.
Dazu ist eine „neue Aufklärung“ notwendig und zwar so dringend notwendig, wie damals die „erste Aufklärung“. Damals führte besseres Wissen zur Aufklärung und auch diesmal braucht man dazu Wissen, ja, das Wissen, das die Regierenden und Herrschenden (leider auch die in der Wissenschaft) nicht haben und aus purem Egoismus ablehnen.
Und solange das so ist, werden die regierenden Politiker beinahe immer auch weiterhin national und international gesehen stets das Gegenteil von dem tun, was sie vernünftigerweise hätten tun sollen. Somit wird es dann auch nicht besser in Deutschland und in der Welt!

D.G.W.

Redakteur




19. Dezember 2022, 20:45

Prix ​​Nobel de la paix sans valeur

Le prix Nobel de la paix a été décerné il y a neuf jours à Oslo.
Depuis plus de 100 (cent) ans, ce « prix » est décerné et rien n'a changé pour le mieux. Au contraire : deux guerres mondiales et plusieurs centaines de « guerres mineures » ont eu lieu depuis lors.
Depuis lors, parallèlement aux progrès techniques et aux savoirs correspondants, le monde n'a cessé de se transformer en un spectacle macabre des élites (mensonges, hypocrisie, tromperie, abus de pouvoir, jonglage de milliards et exploitation de la nature par les gouvernants et gouvernants).
Le prix Nobel de la paix faisait et fait partie de ce spectacle, étant donné que des lanceurs de bombes comme le président américain Obama ont reçu ce prix.
L'erreur est humaine, dit-on, et c'est vrai. Alfred Nobel avait certainement de bonnes intentions lorsqu'il a créé ce prix. Maintenant, rien n'a changé pour le mieux, malgré tout l'argent qui a « coulé » et l'élite dirigeante et gouvernante folle et confuse veut continuer à couler.
L'injustice n'a pas diminué non plus, mais a plutôt augmenté et ainsi la cause de nouveaux conflits s'est renouvelée.
Pourquoi est-ce?

L'ambiguïté du prix Nobel de la paix
est l'une des raisons de son insuccès. Car il sera pardonné : « à celui qui aura le plus ou le mieux œuvré à la fraternité des peuples et à l'abolition ou à la réduction des armées permanentes ainsi qu'à la tenue ou à la promotion des congrès de la paix ».
Le prix présuppose donc un mauvais état du monde qui doit être amélioré.

Cependant, il serait juste de décerner des prix aux personnes qui empêchent un si mauvais état du monde de se produire.
Mais cela ne peut se produire que si des connaissances sont transmises à chaque jeune génération,
à partir desquelles se développent des comportements appropriés qui rendent possible un avenir pacifique.
Pendant ce temps, la science humaine a jeté les bases d'un meilleur comportement, mais les élites, y compris le comité du prix Nobel, l'ignorent. Ce qui est maintenant véhiculé dans la base officielle (approuvée par l'État) et illustré par l'élite ne peut qu'aggraver l'état du monde.

Conclusion
De toute évidence, l'élite dirigeante (politique) et dirigeante (y compris le Comité du prix Nobel) n'est pas intéressée par un monde pacifique - pourquoi le devraient-elles ? Parce qu'alors vous n'auriez besoin ni d'une telle élite. Mais ce qu'ils ne savent pas et ne prennent pas en compte, c'est qu'ils ne sont pas nécessaires même maintenant et que toutes leurs actions ne sont alimentées que par les erreurs qu'ils propagent. (Voir le babillage de la démocratie, la communauté des valeurs, l'État de droit, la génération d'images ennemies, la croissance, etc.).

Donc, à moins qu'une éducation appropriée basée sur une science humaine ne soit initiée et réalisée, alors on (dans ce cas, je) peut dire avec une certitude à 100% que cela ne fera qu'empirer. Ensuite, vous pouvez distribuer des prix Nobel de la paix pendant encore cent ou plusieurs centaines d'années sans que rien ne s'améliore ; au contraire, il ne fait qu'empirer à tous égards.

D.G.W.

Redakteur




19. Dezember 2022, 20:30

Nobel peace prize worthless

The Nobel Peace Prize was awarded nine days ago in Oslo.
For more than 100 (hundred) years this “award” has been given and nothing has changed for the better. On the contrary: two world wars and many hundreds of "smaller wars" have taken place since then.
Since then, parallel to technical progress and the corresponding knowledge, the world has continued to develop into a macabre spectacle of the elites (lies, hypocrisy, deception, abuse of power, billion juggling and exploitation of nature by the rulers and governors).
The Nobel Peace Prize was and is part of this spectacle, considering that bomb throwers like American President Obama received this award.
To err is human, they say, and it's true. Alfred Nobel certainly meant well when he created this prize. Now nothing has changed for the better, despite all the money that has “flowed” and the crazy and confused ruling and governing elite wants to keep flowing.
The injustice has not decreased either, but has rather increased and thus the cause for further conflicts has renewed itself.
Why is it?

The Ambiguity of the Nobel Peace Prize
is one of the reasons for his lack of success. Because he will be forgiven: "to the one who has worked most or best towards the brotherhood of the peoples and the abolition or reduction of standing armies as well as the holding or the promotion of peace congresses."
The prize therefore presupposes a correspondingly bad state of the world that needs to be made better.

However, it would be right to award prizes to the people who prevent such a bad state of the world from occurring.
But that can only happen if knowledge is imparted to each and every young generation, from which appropriate behavior grows that makes a peaceful future possible.
Meanwhile, human science has laid the groundwork for better behavior,
but the elites - including the Nobel Prize committee - are ignoring it.
What is now being conveyed in the official (state-approved) basis and is being exemplified by the elite can only make the state of the world worse.

Conclusion
Obviously the (political) ruling and governing elite (including the Nobel Prize Committee) is not interested in a peaceful world - why should they? Because then you would neither need such an elite. But what they do not know and do not take into account is that they are not needed even now and all their actions are only fed by the errors they spread. (See the babble of democracy, community of values, rule of law, creation of enemy images, growth, etc.).

So unless appropriate education based on a human science is initiated and carried out, then one (in this case I) can say with 100% certainty that it will only get worse. Then you can hand out Nobel Peace Prizes for another hundred or several hundred years without anything improving; on the contrary, it only gets worse in every respect.

D.G.W.

Redakteur




18. Dezember 2022, 11:30

Ursulas falsches Mäulchen am Werk

Im Internet kann man lesen:

"Längstes elektrisches Unterwasserkabel"
EU und Aserbaidschan schließen neuen Energie-Deal
Von afp, t-online, cck
Aktualisiert am 17.12.2022 - 19:00 Uhr Lesedauer: 2 Min.

Aserbaidschan soll die Europäische Union künftig über eine Leitung unter dem Schwarzen Meer mit Strom beliefern. Nach einer am Samstag in Rumänien unterzeichneten Einigung wird ein 1.195 Kilometer langes Kabel verlegt, das Aserbaidschan über Georgien und Rumänien mit Ungarn verbindet.

"Wir haben uns entschieden, den russischen fossilen Energieträgern den Rücken zu kehren und uns unseren zuverlässigen Energiepartnern zuzuwenden", erklärte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen in Bukarest.


Dazu muss man sagen:
Russland war auch zuverlässig, bis die EU den Sanktionen-Terror gegen Russland begann und wer kann sagen, wie lange es den neuen, "unseren zuverlässigen Energiepartner" gibt.
Abgesehen davon ist das alles aufwendiger, teurer und auch nicht unweltfreundlich, so dass man wieder feststellen muss, dass alles nur schlimmer werden kann, solange Unfähige regieren und herrschen (oder frauschen).
Für Politiker spielt der Aufwand keine Rolle und gerade der ist es, der entscheidet, wie stark Mensch und Umwelt belastet werden!
Dazu noch können diese Holzköpfe dem Irrtum nicht widerstehen, mit Geld die Welt zu bessern.

Ein Fazit
Viele der Maßnahmen deuten darauf hin, dass sie in einem Rausch der politischen Dummheit entstanden sind.
Es sind immer wieder die Politiker, die die Möglichkeiten, durch die Errungenschaften der Technik und dem entsprechenden Wissen ein gutes Leben zu führen, zunichte machen. Diese Holzköpfe machen beinahe nur das Gegenteil von dem, was vernünftig ist und ziehen die Gesellschaften in Auseinandersetzungen, Kriege und zerstörerisches Treiben, um sich dann mit wieder blödsinnigen Theorien und Maßnahmen als Retter aufzuspielen und aufzudrängen, um das sinnlose Treiben aufrecht zu erhalten. (Siehe z.B. Wachstum, Wachstum, Wachstum ...).

D.G.W.

Redakteur




11. Dezember 2022, 11:29

Friedensnobelpreis ohne „Wert“

Der Friedensnobelpreis wurde gestern in Oslo verliehen.
Seit mehr als 100 (hundert) Jahren wird diese „Auszeichnung“ vergeben und nichts hat sich zum Besseren geändert. Im Gegenteil: Zwei Weltkriege und viele hundert „kleinere Kriege“ haben seither stattgefunden.
Die Welt hat sich seither parallel zu dem technischen Fortschritt und entsprechendem Wissen weiter zu einem makabren Schauspiel der Eliten (Lügen, Heuchelei, Täuschung, Irreführung, Machtmissbrauch, Milliarden-Jongliererei und Ausbeutung der Natur durch die Herrschenden und Regierenden) entwickelt.
Der Friedensnobelpreis war und ist mit Teil dieses Schauspiels, wenn man bedenkt, dass diese Auszeichnung Bombenwerfer wie der amerikanische Präsident Obama erhielt.
Irren ist menschlich, sagt man und es stimmt. Auch Alfred Nobel hat es sicher gut gemeint, als er diesen Preis ins Leben rief. Nun hat sich nichts zum Besseren geändert, trotz des vielen Geldes das „geflossen“ ist und die irre und wirre herrschende und regierende Elite weiter fließen lassen will.
Auch die Ungerechtigkeit hat sich nicht verringert, sondern ist eher größer geworden und somit hat sich auch die Ursache für weitere Konflikte erneuert.
Woran liegt es?

Die Zweideutigkeit des Friedensnobelpreises
ist mit ein Grund seiner Erfolglosigkeit. Denn er wird vergeben: "an denjenigen, der am meisten oder am besten auf die Verbrüderung der Völker und die Abschaffung oder Verminderung stehender Heere sowie das Abhalten oder die Förderung von Friedenskongressen hingewirkt hat."
Der Preis setzt also einen entsprechend schlechten Zustand der Welt voraus, der besser gemacht werden muss.

Richtig jedoch wäre es, Preise an die Menschen zu vergeben, die verhindern, dass es zu einem solchen schlechten Zustand der Welt kommt.
Das aber kann nur geschehen, wenn einer und jeder jungen Generation Wissen vermittelt wird, aus dem ein entsprechend vernünftiges Verhalten erwächst, das eine friedliche Zukunft möglich macht.
Inzwischen hat die Wissenschaft vom Menschen die Grundlagen für ein besseres Verhalten geschaffen, aber die Eliten - einschließlich des Nobelpreiskomitees - gehen darauf nicht ein und das was bis jetzt und gerade jetzt in den offiziellen (staatlich genehmigten) Grundlagen (auch im Grundgesetz der BRD) vermittelt wird und von der Elite vorgelebt*) wird, das kann den Zustand der Welt nur verschlechtern!

Fazit
Offensichtlich ist die (politisch) herrschende und regierende Elite (einschließlich des Nobelpreiskomitees) an einer friedlichen Welt nicht interessiert - warum auch, wenn man dann eine solche Elite nicht bräuchte.
Was diese aber nicht wissen und berücksichtigen ist, dass sie selbst jetzt nicht gebraucht werden und ihr ganzes Tun und Lassen sich nur aus den Irrtümer speist, die sie verbreiten. (Siehe das Geblabbel von Demokratie, Wertegemeinschaft, Rechtsstaat, Erzeugung von Feindbilder allgemein und auf "Sicherheitskonferenzen", usw.).

Wird also keine entsprechende Erziehung auf der Grundlage einer Wissenschaft vom Menschen eingeleitet und durchgeführt, dann kann man (in diesem Fall ich) mit hundetrprozentiger Sicherheit sagen, dass es nur schlimmer wird. Dann kann man noch weitere hundert oder mehrere hundert Jahre Friedensnobelpreise verteilen, ohne dass sich etwas bessern wird; sondern im Gegenteil es nur schlechter und zwar in jeder Beziehung wird.

D.G.W.

  • ) Die Bedeutung dessen was vorgelebt wird, ist mit ein Teil des Wissens, von dem die Entwicklung einer Gesellschaft abhängt. Davon aber wollen die deutschen regierenden Politiker und infolgedessen auch die offizielle Wissenschaft (siehe z.B. Ministerium für Bildung und Forschung) nichts wissen, was vor allem der deutschen Gesellschaft zum Verhängnis wird.

Redakteur




04. Dezember 2022, 18:48

Fußball-WM: Aus für Deutschland

Im Internet ist zu lesen:

Blamables WM-Aus
Flicks Worte sprechen Bände
Meinung Von Benjamin Zurmühl, al-Chaur
Aktualisiert am 02.12.2022 Lesedauer: 5 Min.

'Die Worte von Bundestrainer Hansi Flick auf der Pressekonferenz nach dem Ausscheiden sprachen Bände: "Es ist wichtig für die deutsche Zukunft, dass man in der Ausbildung verschiedene Dinge anders macht. Wir reden schon seit, was weiß ich, wie viel Jahren über einen Neuner, den wir brauchen, über spielstarke Außenverteidiger. (…) Was den deutschen Fußball ausgezeichnet hat, war, dass wir verteidigen konnten. Das sind Elemente, die wir für den Nachwuchsbereich brauchen. Das sind die Basics." Und diese Basics fehlen. Das Einfache, die Grundtugenden.'


Leider „sprechen Flicks Worte Bände", aber keine wahren Erkenntnisse und wenn etwas von seinen Basics brauchbar sein sollte, dann kommen sie reichlich verspätet, so dass es nicht mehr als Ausreden und Verschleierungen seiner Unfähigkeit, zum Beispiel Schwachstellen zu erkennen und zu beheben, sind. Dabei geht es nicht, wie an anderer Stelle gesagt, "an Stellschrauben zu drehen", sondern um Grundsätzliches, von dem auch Flick offensichtlich nichts weiß.
Also gibt es andere Basics, von denen die sogenannten "Fussball-Experten" nichts wissen.

Die "Basics" fehlen in Deutschland überall, nicht nur im Fußball. Vor allem fehlen sie den Hochbezahlten in führenden Positionen, in der Regierung, den Ministerien, den sogenannten Experten, in der Wissenschaft, usw., weshalb es vor allem in Deutschland immer schlechter wird.
Und es wird immer schlimmer, solange Menschen Millionen erhalten, noch bevor sie eine brauchbare Leistung erbracht haben, wie hier Flick. Auf diese Weise werden vor allem in Deutschland unfähige Menschen "gezüchtet" und in Positionen befördert, deren Ansprüche sie nicht im geringsten erfüllen können.

Zum Beispiel fehlen "die Basics" unserem Oläffle Bundeskanzler Olaf Scholz; aber der braucht keine Basics: er hat den Doppelwumms (in seinem Kopf da muss es mächtig wummsen).
Der Bundespräsident Steinmeier hat als Basics das Geblabbel von der Demokratie, mit dem er über die Runden und zu Millionen € kommt, Christian Lindener hat die Basics für alle Fälle im Sondervermögen, usw., das sind deren Basics.

Fazit
Die haben alle ihre Basics, mit denen sie Deutschland zum Verlierer und sich zum Gewinner machen - Hansi (Hans im Glück mit 6 Millionen Jahresgehalt) hat es gerade vorgemacht.

Sie kommen ohne "wahre" Basics aus und sogar zu Millionen. Sie haben dann noch ein gemeinsames Basic, das sie immer anwenden, wenn sie Mist bauen und ihnen das vorgeworfen wird: dann sind andere Schuld daran oder zuständig - im Notfall Putin.
Das sind die Basics für den Untergang Deutschlands.

D.G.W.

Redakteur




25. November 2022, 15:11

Fußball-WM: Deutschland ist schon mal Weltmeister - im Blabbeln

Im Internet kann man nach dem 2 zu 1 verlorenen Spiel allerhand sonderbare und "aufschlussreiche" Stellungnahmen finden, wie die von Trainer Flick:

"Wir müssen gegen Spanien Charakter zeigen"
"Wir müssen einiges verbessern, um gegen Spanien die Chancen offen zu halten."
"Wir müssen an den Schrauben drehen und versuchen, die Dinge besser zu machen. Wir haben keinen Schuss mehr frei, den Fehlschuss hatten wir gestern. So müssen wir es gegen Spanien angehen."
"Wir müssen die Mannschaft so hinkriegen, dass sie den Glauben hat, das Ding am Sonntag in die richtige Richtung zu schieben."


.. und so weiter und sofort. Es fehlt nur noch:

"Wir müssen zu unserem Spiel finden" und "der Ball ist rund". Aber das kann ja noch kommen, bis zum Spiel am Sonntag ist Zeit dazu.

Fazit:
Der Mann weiß nicht, was zu tun ist, weil er nicht begriffen hat, wo die Fehler lagen. Und das obwohl das nicht weit zurückliegende Spiel gegen Ungarn aus gleichem oder zumindest ähnlichem Grund verloren wurde.
Der Mann ist also auch nicht lernfähig! Warum auch sollte er es sein, wenn er so schon ein Jahresgehalt von 5 bis 6,5 Millionen € (Angaben sind unterschiedlich) hat.

D.G.W.

Redakteur



Seite 1 von 9